Bryce Canyon

Hier fühlt man sich teilweise wie in einem Wild-West Film. Rote Berge, bei denen man denkt, hinter jedem Hügel springen Indianer mit Pfeil und Bogen heraus und wollen deinen Skalp.
Der Park ist nicht besonders groß. Man kann den in 2-3 Stunden durchfahren und sich so ziemlich alle Aussichtspunkte ansehen.
image

Allerdings führt nur eine Straße rein, die man später auch wieder zurück fahren muß.
Da wir heute morgen schwer aus dem Bett kamen, war es schon fast Mittag, als wir zu unserer 4,5 Stunden Fahrt von Las Vegas zum Bryce Canyon aufgebrochen sind. Da dieser auch noch in einer anderen Zeitzone liegt, sind wir gegen 17 Uhr dort angekommen.
Auf dem Weg dorthin waren wir echt froh, nach all der Wüstenlandschaft der letzten Tage wieder etwas Vegetation und grüne Flächen zu sehen.
image

Auf dem Weg dorthin hat es sogar leicht geregnet und die Temperatur ist deutlich auf 70-80° Fahrenheit gefallen. So waren unsere Wanderungen um einiges angenehmer als in der Wüste bei 115° F.
image

Der Höchste Punkt im Bryce Canyon befindet sich auf ca 2600m. Ist schon beachtlich, vor 2 Tagen waren wir noch auf 80m unter dem Meeresspiegel 🙂
Danach sind wir weiter gezogen nach Page am Lake Powell, wo wir morgen den See besichtigen werden, um dann zum Grand-Canyon weiter zu fahren.
image
image

2 comments on “Bryce Canyon
  1. Trainer sagt:

    Waaaaasssssss? Nur 2-3 Stunden? Dann habt Ihr ja das beste verpasst, nämlich eine coole Wanderung mitten durch diese coolen Steintürmchen… düüüüünnnnn 🙂

    • Thierry sagt:

      Waren etwas spät dran. Und da wir nicht wieder eine Nachtwanderung wie im Yosemite machen wollten, mussten wir den Spaß leider ausfallen lassen… 🙂 aber war auch so ganz schön…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.